Botschaften aus der geistigen Welt -

Wochenbotschaft für die Woche 24. November bis 30. November 2014

In dieser Woche geht es insbesondere darum, dass in uns noch immer unterdrückte Kräfte wirken. Das was wir verbergen sind wir ebenso, wie das was wir offenkundig von uns zeigen.

Wenn wir Gefühle zulassen, setzen wir uns gleichzeitig der Gefahr aus, verletzt zu werden. Daher verschließen wir uns oftmals lieber vor den wahren Gefühlen in uns, aus der Angst heraus, erneut verletzt zu werden.

Doch wenn wir diese Angst unterdrückt weiterleben, schlummert sie zwar in unserm Unterbewusstsein, aber sie raubt uns auch einen Großteil unserer Lebenskraft und unser Leben wird zunehmend schwerer.

Der Preis für die unterdrückten Kräfte in uns, sind die Schönheiten des Lebens wie Lebensfreude, Leichtigkeit, Glück, Gesundheit, Zufriedenheit und vieles mehr.

Je mehr wir unsere Emotionen und Gefühle unterdrücken, desto stärker gestalten sich im Außen, also in unserem Alltag – Situationen, die genau diese unterdrückten Kräfte antriggern.

Antriggern heißt, dass diese Emotionen angestoßen werden und wir auf die Situationen im Außen entsprechend reagieren. Mit jeder neuen Situation haben wir die Wahl diese unterdrückten Emotionen und Gefühle weiter zu verdrängen oder sie anzunehmen und zu hinterfragen.

Wir könnten uns beispielsweise fragen, was hat diese Situation mit mir zu tun? Warum unterdrücke ich beispielsweise wenn ich traurig bin meine Traurigkeit? Warum schlucke ich die Trauer hinunter, anstatt sie zu durchleben, auch mal zu weinen, um dann den Schmerz der hinter der Trauer sitzt zu heilen?

Wenn wir lernen unsere unterdrückten Kräfte in uns wieder anzunehmen, werden wir uns ganz neu kennenlernen. Für jedes unterdrückte Gefühl, das wiederbelebt wird und in unser Leben integriert wird, entsteht auch ein neues Gefühl von Lebensfreude, von innerem Frieden und Harmonie in uns, so dass wir zunehmend, durch das Zulassen der bisher unterdrückten Kräfte auch wieder zunehmend mehr Gefühle der Lebensfreude, Harmonie und innerer Frieden in uns wahrnehmen können.



(Bildquelle: Nexus Wallpaper)
Foto: Botschaften aus der geistigen Welt  -  Wochenbotschaft für die Woche 24. November bis 30. November 2014  In dieser Woche geht es insbesondere darum, dass in uns noch immer unterdrückte Kräfte wirken. Das was wir verbergen sind wir ebenso, wie das was wir offenkundig von uns zeigen.   Wenn wir Gefühle zulassen, setzen wir uns gleichzeitig der Gefahr aus, verletzt zu werden. Daher verschließen wir uns oftmals lieber vor den wahren Gefühlen in uns, aus der Angst heraus, erneut verletzt zu werden.   Doch wenn wir diese Angst unterdrückt weiterleben, schlummert sie zwar in unserm Unterbewusstsein, aber sie raubt uns auch einen Großteil unserer Lebenskraft und unser Leben wird zunehmend schwerer.   Der Preis für die unterdrückten Kräfte in uns, sind die Schönheiten des Lebens wie Lebensfreude, Leichtigkeit, Glück, Gesundheit, Zufriedenheit und vieles mehr.  Je mehr wir unsere Emotionen und Gefühle unterdrücken, desto stärker gestalten sich im Außen, also in unserem Alltag – Situationen, die genau diese unterdrückten Kräfte antriggern.   Antriggern heißt, dass diese Emotionen angestoßen werden und wir auf die Situationen im Außen entsprechend reagieren. Mit jeder neuen Situation haben wir die Wahl diese unterdrückten Emotionen und Gefühle weiter zu verdrängen oder sie anzunehmen und zu hinterfragen.  Wir könnten uns beispielsweise fragen, was hat diese Situation mit mir zu tun? Warum unterdrücke ich beispielsweise wenn ich traurig bin meine Traurigkeit? Warum schlucke ich die Trauer hinunter, anstatt sie zu durchleben, auch mal zu weinen, um dann den Schmerz der hinter der Trauer sitzt zu heilen?  Wenn wir lernen unsere unterdrückten Kräfte in uns wieder anzunehmen, werden wir uns ganz neu kennenlernen. Für jedes unterdrückte Gefühl, das wiederbelebt wird und in unser Leben integriert wird, entsteht auch ein neues Gefühl von Lebensfreude, von innerem Frieden und Harmonie in uns, so dass wir zunehmend, durch das Zulassen der bisher unterdrückten Kräfte auch wieder zunehmend mehr Gefühle der Lebensfreude, Harmonie und innerer Frieden in uns wahrnehmen können.     (Bildquelle: Nexus Wallpaper)

25.11.14 00:58

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen