Warum ist es so wichtig nach „INNEN“ zu schaun?

 

 

Wir haben eine Außenwelt und eine Innenwelt. In der äußeren Welt leben wir - wir leben in unserer Gesellschaft und haben eine Arbeit, Familie, Partner, Kinder, Vereine usw.  – das ist unsere äußere Welt.

 

Daneben haben wir aber auch noch eine innere Welt. Diese innere Welt zeigt uns unsere eigene  innere Haltung zu all dem, was wir im Außen tun. Erleben wir in unserem Leben viele unangenehme Situationen beispielsweise im Beruf, in der Partnerschaft usw., zeigt das eigentlich nur, dass es Zeit wird, die innere Haltung neu zu überdenken.

 

Die Außenwelt zeigt uns quasi auf, welche innere Haltung wir zu den erlebten Situationen haben. Die Außenwelt ist sozusagen unser Spiegel, für das was wir denken und fühlen. Wollen wir also im Außen etwas verändern, gilt der erste Schritt dem, dass wir unsere innere Haltung reflektieren und schaun was wir verändern wollen.

 

Verändern wir unsere innere Haltung, verändert sich das Außen automatisch mit. Wir können so die Außenwelt als unseren Spiegel als Übungsfeld für uns heranziehen, in dem wir schauen, was uns in unserem Leben nicht mehr gefällt. Gehen wir nun tiefer und analysieren genauer, was uns in verschiedenen Bereichen nicht mehr gefällt, stossen wir genau auf unsere innere Haltung, was wir zu diesen verschiedenen unangenehmen Situationen im Leben denken und fühlen.

 

Beispiel:

Du lebst in einer Partnerschaft, hast vielleicht Kinder und du bist für alles verantwortlich, damit es deiner Familie gut geht. Dein Partner hingegen setzt sich nur wenig dafür ein, dass alles läuft und kümmert sich vielleicht mehr um sich und seine Hobbys. Das stört dich sehr, du hast es auch schon mehrmals bei deinem Partner thematisiert, aber es ändert sich nichts. Du kümmerst dich weiterhin um alles, weil es eben einer machen muss.

 

Das ist die Außenwelt – und nun schauen wir uns mal deine innere Haltung dazu an:

 

Verhaltensmuster:

 

Ich bin für alles verantwortlich, damit es meiner Familie gut geht.

 

D. h. dein Partner hat gar keine Chance sich im Familienleben mehr einzubringen, da es in dir gespeichert ist, dass du alles für deine Familie machst, damit es ihr gut geht.

 

Wird nun dieses Verhaltensmuster im Innen geklärt, so löst sich die äußere Situation auf und du wirst verwundert sein, wie dein Partner plötzlich Anteil am Familienleben zeigt.

 

 

Das ist nur ein Beispiel von vielen, aber so wird es möglich, deine innere und äußere Welt zu verändern, so dass du wieder mehr schöne Situationen in dein Leben ziehst und das Glück und die Zufriedenheit wieder zu dir zurückkehrt.

 

 image

 (Bildquelle: Nexus Wallpaper)

 

 

 


 

29.6.14 13:11

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen